LinkedIn Learning (fast) kostenlos!

Bild einer Bibliothek mit einem in der Luft schwebenden Buch
Photo by Jaredd Craig on Unsplash

LinkedIn Learning ist die Video-Lernplattform des Business-Netzwerks LinkedIn. Klingt erst einmal logisch, oder? Nicht ganz. Grundlage aller deutschsprachigen Inhalte war/ist Video2Brain. Video2Brain wurde von Lynda.com, der ältesten und bekanntesten englischsprachigen Online-Video-Lernplattform der USA gekauft und Lynda.com wiederum von LinkedIn. Da LinkedIn von Microsoft aufgekauft wurde, gab es da wohl die Bestrebung der „Vereinfachung“ in der Namensgebung.
Viele, die ein Abo bei Video2Brain hatten und deren App genutzt haben, konnten auf einmal nicht mehr auf Inhalte zugreifen, sie herunterladen, usw. Zwischenzeitlich waren die Inhalte dann auch über Lynda.com und deren App erhältlich unter lynda.com/de und dann nicht mehr, die Umwandlung zu LinkedInLearning verlief nicht immer reibungslos, kurz: es war ein Kuddelmuddel.
Um auf die englischsprachigen Inhalte von Lynda.com kostenlos zuzugreifen, muss man/frau sich nur bei einer entsprechenden Bibliothek in den USA registrieren, die die Inhalte von Lynda.com anbietet. Dazu gibt es Anleitungen bei YouTube.
In Deutschland funktioniert das nicht ganz so einfach.
Die Inhalte von LinkedIn Learning gibt es an Univeritäten und Hochschulen, aber nicht an Bibliotheken…dachte ich.
Dann stieß ich auf das Angebot der Stadtbibliothek Bremen, bei der ich mich registriert hatte, während ich in Ritterhude wohnte.
Sie bietet die Inhalte von LinkedIn Learning ohne weiteren Kosten an!
LinkedIn Learning kostet derzeit EUR 26,17/mtl. oder EUR 22,–/mtl. bei jährlichem Abo. Das ist ohne Frage sehr preiswert.
Die BIBCard der Stadtbibliothek Bremen kostet EUR 25,– im Jahr(!), vergünstigt sogar nur EUR 15,– im Jahr(!). Schüler und Studierende im Land Bremen erhalten sie sogar kostenlos.
Und zwei Euro pro Monat für LinkedIn Learning ist fast kostenlos, oder?
Und darüber hinaus kann ich via Onleihe sogar eBooks und Hörbücher kostenlos leihen!
Kennt ihr ein günstigere, legale Variante?